MITTWOCH 13. SEPTEMBER 2017 / 18.30 UHR/ im Kino Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt

TIBET REDISCOVERED 

Eine audiovisuelle Reise durch den tibetischen Kulturraum

Portrait des 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso, Chamdo 1954. Photographiert von Josef Vaniš während der Dreharbeiten zum Film: CESTA VEDE DO TIBETU - DER WEG FÜHRT NACH TIBET  © Jan Vaniš, Prag und Potala Palace, Lhasa 1954. Photographiert von Josef Vaniš während der Dreharbeiten zum Film: CESTA VEDE DO TIBETU - DER WEG FÜHRT NACH TIBET  © Jan Vaniš, Prag

Portrait des 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso, Chamdo 1954. Photographiert von Josef Vaniš während der Dreharbeiten zum Film: CESTA VEDE DO TIBETU - DER WEG FÜHRT NACH TIBET © Jan Vaniš, Prag und Potala Palace, Lhasa 1954. Photographiert von Josef Vaniš während der Dreharbeiten zum Film: CESTA VEDE DO TIBETU - DER WEG FÜHRT NACH TIBET © Jan Vaniš, Prag

TIBET REDISCOVERED

 

Eine audiovisuelle Reise durch den tibetischen Kulturraum

Einführung: Jan Henselder

Mittwoch 13. September 201718:30 Uhr

im Kino Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt 

 

Im Rahmenprogramm des Besuches des Dalai Lama auf Einladung der Tibethaus Kulturstiftung in Frankfurt am Main präsentieren wir in Zusammenarbeit mit dem Berliner Bildwissenschaftler Jan Henselder eine rare Auswahl von historischen und zeitgenössischen Filmdokumenten aus dem tibetischen Kulturraum.

Nach der Einführung von Jan Henselder werden Amateurfilmaufnahmen britischer Diplomaten aus den 1940er Jahren gezeigt sowie Ausschnitte aus dem aufwendig produzierten Dokumentarfilm: CESTA VEDE DO TIBETU - DER WEG NACH TIBET, den die beiden tschechoslowakischen Armeefilmangehörigen Vladimir Sís und Josef Vaniš 1954 zusammen mit der Filmabteilung der chinesischen Volksbefreiungsarmee realisierten. Auf ihrer Reise nach Lhasa dokumentierten sie nicht nur den Bau einer Straße von China nach Tibet, sondern filmten auch den noch jungen Dalai Lama, der zu politischen Gesprächen nach Peking unterwegs war.

Während die früheren historischen Tibet-Filme hauptsächlich von Nicht-Tibetern realisiert wurden, hat sich in den letzten Jahren eine lebendige, weltweit aktive, exiltibetische Filmszene entwickelt. Aus dem Filmprojekt SEARCH - FINDING THE DALAI LAMAS des in Los Angeles lebenden Filmemachers Pema Dhondup wird in Frankfurt erstmals die Auftaktepisode THE LETTER aus dem Jahr 2015 gezeigt. Ein sehr persönlicher Essayfilm, der die Tochter des tibetischen Filmemachers bei ihrer Reise von Los Angeles zur Kalachakra-Zermonie des Dalai Lama ins indische Bodhgaya begleitet und über die Zukunft der tibetischen Gemeinschaft reflektiert.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

BFI - British Film Institut
BBC - British Broadcasting Corporation

NfA - National Film Archive, Prag
Jan Vaniš (Joseph Vaniš Collection)
Hannah Prouse (BFI)

Pema Dhondup Gakyil (Clear Mirror Pictures)